Starker Auftakt der European Paracycling Games

Die 6. Int. Upper Austria CYCLINGTOUR – European Paracycling GAMES wurde heute mit dem Straßenrennen in Gallspach gestartet. Insgesamt 82 Sportler mit körperlicher Beeinträchtigung gingen in den verschiedenen Klassen an den Start. Eine tolle Leistung bot heute Oberösterreichs Top-Handbiker Walter Ablinger: Der Innviertler Weltklassesportler gewann in seiner Klasse MH3 auf der 25,2 Kilometer langen Strecke mit einer Zeit von 54:14 Minuten (Schnitt 27,9 km/h). Er siegte mit über 2 Minuten Vorsprung deutlich vor seinem ewigen Rivalen Heinz Frei und dem deutschen Steffen Seifart. 4. wurde der Australier Alexander Welsh. Wesentlich spannender verlief das Rennen in der Klasse MH4, in welcher der Steirer Thomas Frühwirth den favorisierten Polen Rafael Wilk im Zielsprint besiegte.

Der Auftakt zur Rundfahrt in Gallspach war echte Werbung für den Behinderten-Radsport. Hunderte Zuschauer feuerten die Sportler an, die bei guten äußeren Bedingungen alles gaben. Walter Ablinger unterstrich seine Topform, die ihm heuer bereits zwei Weltcupsiege bescherte. Am Freitag steht das schwierige Bergrennen mit Start in Altenhof bzw. Geboltskirchen zum Ziel am Marktplatz in Haag am Hausruck. Je nach Grad der Behinderung starten die Athleten in Altenhof oder in Geboltskirchen. Schlüsselstelle des 12 Kilometer langen Bergrennens wird der Anstieg Lucka sein, insgesamt haben die Sportler 280 Höhenmeter zu bewältigen. Für die beiden ersten Etappen wurde mit der Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach ein neuer offizieller Partner gefunden.

Gleichzeitig mit den Paracycling Games findet mit der Upper Austria Cyclingtour powered by Neubike.at die 1. Hobbyradrundfahrt in Oberösterreich für ambitionierte Freizeitsportler statt. Über 60 Starter waren auf der heutigen 1. Etappe in Gallspach am Start, wobei bei diesem Radmarathon 100 Kilometer zu bewältigen waren. 

©Wier PR