April Leseliste: Schwing den Kochlöffel!

An die Kochlöffel, fertig, los! Unsere April Leseliste bietet Lesestoff der etwas anderen Art – Magenknurren inklusive! Von japanischen Köstlichkeiten über mediterrane Küche bis hin zu österreichischen Schmankerln ist alles dabei.

Izakaya

Die besten Abende sind die, an denen die Gläser vom Aperitif bis zum letzten Drink niemals leer werden, die Unterhaltung mit jedem Teller neue Fahrt aufnimmt und alle mit dem guten Gefühl nachhause gehen, mehr als ein tolles Essen miteinander geteilt zu haben. Das ist Izakaya! Die japanische Kneipe steht für familiäre Gastfreundschaft und eine Umami-Küche zum Teilen, die außerhalb Japans ihresgleichen sucht – und die sich im Restaurant Mochi in Wien findet. In diesem Buch verraten die Eigentümer erstmals die beliebtesten Mochi-Rezepte: Frische Zutaten treffen auf den vollen Geschmack von Sojasauce und Sake und werden ohne großen Aufwand zu köstlichen Gerichten kombiniert und im Sharing-Prinzip serviert. (Mochi/Sarah Krobath, ISBN 978-3-7106-0279-5, Brandstätte Verlag, € 30,00)

Eat in my Kitchen

In ihrem ersten Kochbuch lädt die beliebte Food-Bloggerin Meike Peters alle Freunde einfacher und kreativer Küche ein, an ihrem Küchentisch in Berlin Platz zu nehmen. Geboten wird ein buntes Menü köstlicher Kreationen, die mediterrane und amerikanische Einflüsse gekonnt mit der bodenständigen Einfachheit deutscher Hausmannskost verbinden. So entstehen neuartige Rezeptideen wie Fenchel-Melonen-Carpaccio, ein Erbsen-Pesto-Sandwich mit Speck, geschmorte Rinderbeinscheiben mit Caponata oder Erdbeer-Ricotta-Muffins mit Olivenöl. Ob deftig oder süß, für den kleinen Hunger oder das opulente Festmahl – mit saisonalen Zutaten und frisch zubereitet schmeckt es einfach am besten! (Meike Peters, ISBN 978-3-7913-8199-2, Prestel Verlag, € 30,80)

Foodjam

Was gibt es Schöneres als ein gemeinsames Essen mit den Liebsten? Gemeinsames Kochen und Genießen! Man überlegt sich ein Menü und die Rezepte – alles andere geschieht gemeinsam mit den Gästen: Das Einkaufen wird aufgeteilt, gekocht wird in der Gruppe – die Arbeit wird so zum Teil eines Festes, das den ganzen Abend lang dauert. Dieses interaktive Kochbuch lädt ein, sich Zeit zu nehmen, um gemeinsam mit der Familie oder Freunden und mit neuen Ideen zu kochen und anschließend diese Gerichte miteinander zu genießen. 
In rund 10 Food Jams (italienisch, afrikanisch, spanisch, österreichisch, orientalisch usw.) werden die genauen Abläufe inkl. detaillierter und auch pro Food Jam gebündelter Einkaufslisten beschrieben. (Anthony Chira/ Georg Renöckl, ISBN 978-3-99100-258-1, Braumüller Verlag, € 25,00)

Das Große OÖ Promi-Charity-Kochbuch

DAS ESSEN? STEHT IM KOCHBUCH, SCHATZI! In diesem Fall sind es 72 Essen. Oder besser gesagt: Rezepte. Und diese sind so bunt wie die Persönlichkeiten, die dahinterstecken. Mit seinem neuen OÖ Promi-Charity-Kochbuch möchte Michael Stöttinger über seine Spendenplattform „Hall of Fame“ mindestens 30.000 Euro für die Aktionen „Licht ins Dunkel“ und „Wings for Life“ sammeln. Genießen und gleichzeitig Gutes tun – klingt gut, oder?
Kennen Sie den Lieblingscocktail unseres Landeshauptmanns? Oder wussten Sie, dass Florian Gschwandtner lieber auf Kaffee verzichtet? Und Klaus Luger und Christine Haberlander immer sofort das Geschirr abwaschen? Nein? Schon klar, diese Infos gehören wohl nicht zu den Top-Five-Must-Know-Facts. Aber mit Sicherheit zu den Nice-To-Know-Things. Und von diesen strotzt das Kochbuch nur gerade so. (Michael Stöttinger, ISBN 978-3-90309-809-1, € 38,50 – inkl. 10 € Spende pro Buch)