WWF Earth Hour: Licht aus für die Umwelt

Am Samstag, den 30. März 2019, findet bereits zum 12. Mal weltweit die WWF EARTH HOUR statt. Für eine Stunde geht um 20.30 Uhr Ortszeit das Licht aus, um auf die Folgen der Klimakrise und das damit verbundene rasante Artensterben aufmerksam zu machen. Auch in Österreich wirken zahlreiche Städte, Gemeinden, Sehenswürdigkeiten und Unternehmen an der Aktion für mehr weltweiten Klimaschutz mit. Darüber hinaus unterstützt heuer Bundespräsident Alexander Van der Bellen die EARTH HOUR: „In einer großen Welt voller großer Worte glaube ich an die Macht kleiner Dinge: Drehen auch Sie am 30. März von 20:30 bis 21:30 Uhr das Licht ab und setzen Sie ein Zeichen im Angesicht einer der größten Herausforderungen in der Geschichte der Menschheit. Wir sind wahrscheinlich die letzte Generation, in deren Händen es liegt, die schlimmsten Auswirkungen der Klimaerhitzung zu verhindern. Wir brauchen einen Schulterschluss für mehr Mut im Kampf gegen die Klimakrise”, so Bundespräsident Van der Bellen.

„Licht aus“ als Zeichen des Klimaschutzes in allen neun Bundesländern

Auf Initiative des WWF Österreich verdunkeln heuer wieder neun Landeshauptstädte ihre wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zeichen des Klimaschutzes. Mit dabei sind unter anderem in Wien das Schloss Schönbrunn, das Rathaus, die Staatsoper und die Hofburg. Bregenz wird am Martinsturm, im Vorarlberg Museum und im Landestheater und Kunsthaus die Lichter ausgehen lassen. In Linz verdunkelt sich das Ars Electronica Center für eine Stunde, in Innsbruck unter anderem das Goldene Dachl, die Berg Isel Sprungschanze sowie die Seegrube und in Klagenfurt der Lindwurm und das Rathaus.

Neben allen Landeshauptstädten bekennen sich viele kleinere Gemeinden aktiv zum Schutz unseres Klimas und verdunkeln ihre wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Mit dabei sind heuer unter anderem Kufstein, Weißkirchen in der Steiermark, Leoben und Freistadt. Darüber hinaus setzen die Unternehmen der WWF Climate Group sowie zahlreiche weitere Unternehmen ein starkes Zeichen für den Klimaschutz und schalten ihre Lichter am Samstagabend für eine Stunde aus.

Im letzten Jahr nahmen rund 190 Länder an der Earth Hour teil und löschten das Licht bei über 18.000 Wahrzeichen um ein Zeichen für den weltweiten Klimaschutz zu setzen. Auch wenn ihr heute Abend nur das unnötig brennende Licht im Vorzimmer abdreht, wenn die Familie im Wohnzimmer sitzt – setzt auch ihr ein Zeichen und macht euch bewusst, wie wichtig es ist, auf unsere Umwelt zu achten! 

©StadtPresse/Wajand, Schaub-Walzer / PID, Kongresskultur Bregenz / Lisa Mathis, Johan Rosman