Neuer Besucherrekord beim Kultursommer 2018 am Pöstlingberg

Der Kultursommer 2018 am Linzer Pöstlingberg war ein voller Erfolg. Vom 28. Juni bis zum 7. September wurden 25 hochkarätige Kulturveranstaltungen  im herrlich gelegenen Rosengarten geboten. Mit 12.475 Besuchern konnte heuer ein neuer Besucherrekord erzielt werden, die Auslastung bei allen Veranstaltungen lag im Schnitt bei über 90 Prozent. Neben dem optimalen Programmangebot mit Top-Kabarettisten und Interpreten hat heuer auch das hervorragende Sommerwetter seinen Teil dazu beigetragen, dass viele Kulturinteressierte das Ambiente im Rosengarten genießen wollten.

„Der Kultursommer 2018 hat unsere hohen Erwartungen sogar noch übertroffen. Die Qualität unserer Veranstaltungen und das Ambiente vor Ort finden immer größeren Zuspruch“, freut sich Organisatorin & Veranstalterin Sabine Weiler.Neben dem Kultursommer 2018 wurden im Rosengarten auch zahlreiche Firmenevents und Hochzeiten veranstaltet, in Summe kamen heuer über 21.000 Gäste auf den Linzer Hausberg.

Top-Kulturprogramm über den Dächern von Linz begeistert die Besucher

Absolutes Highlight war heuer der Auftritt von Philipp Hochmair, der bei den Salzburger Festspielen Tobias Moretti als Jedermann aufgrund einer Erkrankung kurzfristig für einige Vorstellungen ersetzte und im Rosengarten eine tolle Vorstellung geboten hat. Mit seiner Band „Elektrohand Gottes“ sorgte er vor ausverkauftem Haus mit seinem „Jedermann reloaded“ für minutenlange Standing Ovations. Sensationell auch das Konzert von Austropop-Legende Wolfgang Ambros und die Italienische Nacht mit Insieme.

Rock’n‘Rollig wurde es beim Konzert von „The Voice“ Ty Tender, der seinen 75. Geburtstag mit einem tollen Konzert mit seinen persönlichen Klassikern der 50er und 60er-Jahre standesgemäß auf der Bühne feierte. Daneben gaben sich zahlreiche österreichische Top-Kabarettisten wie Viktor Gernot, Gerold Rudle, die Kernölamazonen oder Klaus Eckel am Linzer Hausberg die Ehre. Otto Schenk und Chris Lohner begeisterten ihre zahlreichen Fans mit witzig-skurrilen Lesungen und Anekdoten aus ihrem Leben. Die bewährte Kooperation mit dem Brucknerhaus und dem Posthof wurde unter dem Titel „posthof summer sessions“ mit einigen Acts erfolgreich fortgesetzt. Mit 12.475 Besuchern und einer Auslastung von über 90 Prozent konnte heuer ein neuer Besucherrekord erzielt werden. „Nächstes Jahr wollen wir das Programmangebot noch erweitern“, so Veranstalterin Sabine Weiler.