Pritschen & baggern mit italienischem Charme

Als Einstimmung auf die Österreichischen Beachvolleyball Staatsmeisterschaften in Litzlberg am Attersee stellen wir euch unsere österreichischen Stars vor! Espresso, Stirnband und seine Strubbelmähne sind wohl Peter Eglseer’s bekanntestes Erkennungsmerkmal in der Beach-Szene.

Und wenn dann noch seine italienischen Wurzeln in seinen braunen Augen aufblitzen, dann rette sich wer kann! Aber sorry, Girls, den Charme versprüht er nun nur mehr bei seinen beiden Mädels, Dagmar und Lena. Mit seiner Lebensgefährtin hat er sein Glück gefunden und gleich gepachtet: für die kleine Lena legte Peter sogar eine Babypause ein.

Nach solchen Glücksmomenten und  Wonnemonaten stieg Peter Eglseer mit Xandi Huber im April in Satun (Thailand) in den Sand und schaffte gleich für viele sehr überraschend den 5. Platz bei diesem World Tour Turnier, legte dann aber trotz des Erfolges seine geplante Babypause ein und spielt nun gemeinsam mit Thomas Kunert. Und gleich der erste Start auf der FIVB World Tour im türkischen Samsun verlief sehr erfolgreich und endete mit dem 4. Platz. Im zweiten gemeinsamen Turnier der FIVB World Tour in Ljubljana belegten Eglseer/Kunert den  5. Platz und nun freut sich Peter schon auf das PRO BEACH BATTLE in Litzlberg.

Was zeichnet den großen Halb-Italiener aus? Peter nimmt sich immer Zeit für seine Fans, ein Foto oder ein Gespräch, ist ein geduldiger und lustiger Interviewpartner. Was er sich für die Staatsmeisterschaften vornimmt: „ Ich möchte mit Thomas eine tolle Performance abliefern, in die Spielroutine des Turnieres richtig eintauchen können und vor allem Spaß am Spiel haben. Wir haben noch nicht so viele Trainings und Turniere gemeinsam, dass wir von Routine reden können, aber unser Ehrgeiz ist riesig! Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch meinen treuen Sponsoren SOLIDAY Sonnensegel, GANIC, GREINER Group, und SWISS LIFE Select danken, die mir  diesen Sport, meine Leidenschaft nun schon jahrelang ermöglichen.“

Pro Beachbattle 2018
23.-26. August 2018
Strandbad Litzlberg

©Florian Dorn/ Privat