WKO gibt Startschuss für Duale Akademie

(v.l.n.r) Dr. Walter Bremberger, Direktor der WKOÖ; Dr. Hermann Pühringer, Direktor-Stv. der WKOÖ ©Robert Maybach

Im Kampf gegen den Fachkräftemangel gilt es, alle Chancen zu nützen, um junge Menschen für eine Lehre zu begeistern. Die großen Gruppen der Maturanten, der Studierenden, der Studienabbrecher und der Berufsumsteiger haben bei der Suche nach neuen Fachkräften bisher keine oder eine nur untergeordnete Rolle gespielt. „Diese strategische Lücke haben wir erkannt und mit der Dualen Akademie ein innovatives Ausbildungsformat entwickelt, das genau diese jungen Menschen ansprechen soll, um ihnen neue Perspektiven zu eröffnen und unseren Betrieben wichtige neue Mitarbeiter zu bringen“, freut sich WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer über den bevorstehenden Startschuss für die Duale Akademie im heurigen Herbst.

Die Teilnehmer der österreichweit einzigartigen Dualen Akademie der WKO Oberösterreich durchlaufen in eineinhalb bis zwei Jahren Trainee-Programme, die sie dazu qualifizieren, im Anschluss Karrieren als wichtige Fachkräfte zu machen. Dabei absolvieren die Teilnehmer 70 Prozent der Ausbildungszeit im Betrieb, 20 Prozent in der jeweiligen Berufsschule und 10 Prozent bei weiteren Bildungsanbietern (z.B. Universität, Fachhochschule, WIFI etc.) um hier ganz gezielt digitale, soziale und internationale Zukunftskompetenzen aufzubauen, die für die Weiterentwicklung des Standorts Oberösterreich von entscheidender Bedeutung sind. Äußerst attraktiv ist außerdem der finanzielle Aspekt: Alle Teilnehmer werden auf Höhe des Mindestkollektivvertrags der jeweiligen Branche entlohnt. Die Ausbildungsbetriebe zahlen die üblichen Lehrlingsentschädigungen und das Arbeitsmarktservice legt die Differenz zum Mindestkollektivvertragslohn dazu.

Doris Hummer: „Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der Dualen Akademie viele junge Menschen ansprechen, die nach der Matura berufliche Orientierung suchen, weil sie keine universitäre Laufbahn anstreben. Ebenso ist die Duale Akademie ein attraktiver neuer Ausbildungsweg für Studierende, die Alternativen suchen und natürlich auch für Studienabbrecher und Berufsumsteiger, die auf der Suche nach einem Neustart ins Berufsleben sind. Für die heimischen Unternehmen wiederum, die händeringend nach neuen Fachkräften suchen, bietet die Duale Akademie eine ganz neue Chance, Mitarbeiter zu finden und ihre betriebliche Existenz abzusichern. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich leistet hier also einen großen Beitrag gegen den Fachkräftemangel indem sie eine echte win-win- Situation schafft, die dem ganzen Standort Oberösterreich zugute kommt.“

Die Akademie startet im Herbst mit Ausbildungen in den Berufsbildern Technics (Schwerpunkt Mechatronik) und Trade & Logistics. In der Folge sollen für jeden der 15 neuen Branchenverbünde in der WKOÖ eigene Berufsbilder entstehen und umgesetzt werden.