Innovative Zusammenarbeit im Grenzraum

Für die FH OÖ CAMPUS STEYR übernahm FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer den Award, für COLOP Stempelerzeugung Ing. Ernst Faber

Seit 2003 verleihen die IHK Niederbayern, die südböhmische Wirtschaftskammer und die WKO Oberösterreich den Cross Border Award, um grenzüberschreitendes Engagement von Unternehmen und F&E-Institutionen besonders herauszustreichen. Am Freitag, den 18.5.2018 war es in Budweis wieder so weit: Im Rahmen des Innovationsforums der Technologieplattform Oberösterreich–Niederbayern–Südböhmen wurde der Cross Border Award 2018 an die Nominierten verliehen.

Die oö. Preisträger sind die COLOP Stempelerzeugung Skopek Gesellschaft m.b.H & Co. KG aus Wels und FH OÖ Campus Steyr — Studiengang Global Sales and Marketing. Übergeben haben die Preise Robert Leitner, Leiter WKOÖ-Abteilung Wirtschaftspolitik und Außenhandel, und Wirtschaftsdelegierter Christian Miller, AußenwirtschaftsCenter Prag. Niederbayerns Preisträger ist die Firma Schambeck automotive GmbH, Südböhmens Preisträger sind die Firma BRISK Tábor a.s. und die Südböhmische Tourismus-Zentrale.

COLOP, einer der international führenden Hersteller von modernen Stempel- und Markiergeräten, hat Tochterunternehmen sowie Vertriebspartner auf der ganzen Welt. Mit einer Exportrate von rund 98% und mehr als 120 regelmäßig belieferten Exportmärkten ist das hochinnovative Unternehmen einer der Global Player der Branche. Im tschechischen Borovany (20 km südöstlich von Budweis) ist COLOP seit 1993 angesiedelt. 2014 wurden die Produktions- und Lagerflächen in Borovany auf 1800 m2 nahezu verdoppelt, der Mitarbeiterstand stieg auf mittlerweile 160 Personen. Gemeinsam mit dem Hauptsitz in Wels bildet die COLOP-Tochter in Borovany das Produktionsrückgrat des weltweit rund 500 Mitarbeiter zählenden Unternehmens.

Der oö. Cross-Border-Preisträger 2018 in der Kategorie „F&E-Einrichtung“ ist die FH OÖ Campus Steyr — Studiengang Global Sales and Marketing. Die 11 Studiengänge der FH Steyr haben in nationalen wie internationalen Rankings mehrfach Bestnoten erzielt. Insbesondere das Studium Global Sales and Marketing ist der Treiber der Internationalisierung, die Absolventen sind gefragte hochqualifizierte Vertriebsspezialisten. Das Studium bietet die einmalige Kombination aus B2B-Marketing, Vertriebsmanagement und interkulturellem Management. Der FH OÖ Campus Steyr ist stark vernetzt und vorbildlich bei grenzüberschreitender F&E-Zusammenarbeit. In den letzten Jahren hat man Kooperationen mit verschiedenen Fachhochschulen und Universitäten in Südböhmen und Niederbayern aufgebaut, u.a. mit der Universität Passau, der südbömische Universität und dem südböhmischen Wirtschaftspark JVT.

©IHK Niederbayern