Mit den Schleißheimer Perchten in’s neue Jahr!

So furchteinflößend Perchten mit ihren schaurigen Masken auch wirken, im Volksmund sind sie trotzdem als Glücks- und Segensbringer bekannt. Dem Brauchtum nach sollen sie den kalten Winter verjagen, die bösen Winterdämone vertreiben, Haus und Hof im kommenden Jahr vor Unglück bewahren und Fruchtbarkeit bringen.

So ist es auch dem 1997 gegründeten Verein der Schleißheimer Perchten ein Anliegen, den Brauchtum in der Region aufrechtzuerhalten und bekannt zu machen. Die Schleißheimer Perchten zählen mit aktuell 55 Mitgliedern zu den größten Gruppen im Land. 25 davon sind Kinder im Alter zwischen 6 und 15 Jahren, die als Zotdawaschln allein oder gemeinsam mit den Erwachsenen ihre Auftritte absolvieren. Es wird großen Wert darauf gelegt den Brauchtum an die Kinder so weiterzugeben wie es die Ursprünge erzählen. Die Zotdawaschln sind immer gerne gesehen bei den kleineren Besuchern der Veranstaltungen, aber auch bei den größere Gästen, die zu viel Angst vor den großen Perchten haben.

Traditionell veranstalten die Schleißheimer Perchten zum Saisonabschluss jedes Jahr am 5. Jänner die Perchten Kehraus gemeinsam mit anderen Gastgruppen aus der Region. Ab 19 Uhr erwartet die Besucher im Ortszentrum Schleißheim ein Perchten-Spektakel der Sonderklasse, mit tollen Kostümen und Feuershows. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Fotos: Schleißheimer Perchten