Ausgestochen gut: Rezept für köstliche Zimtsterne

Was wäre die Adventszeit ohne den köstlichen Kekserl-Duft? Was bei uns neben den Vanillekipferl und den Linzeraugen auf dem süßen Teller nie fehlen darf sind Zimtsterne. Wir verraten euch heute Oma’s Lieblingsrezept für den herrlichen Kekserl Klassiker – schmeckt herrlich und geht schnell!

Zutaten:

250 g Puderzucker
3 Eiweiß, Größe M
2 gestr. Teelöffel Zimt
350 g gemahlene Mandeln (mit Haut)
etwas Mehl
Salz
Backpapier

250 g Puderzucker gut sieben. 3 Eiweiß und 1 Prise Salz mit dem Rührgerät zu einem dickcremigen Eischnee schlagen. Den Puderzucker dabei nach und nach dazugeben. Zum Bestreichen der fertigen Sterne 6-8 Esslöffel wegnehmen und zur Seite stellen. Zimt und Mandeln mischen und unter den übrigen Eischnee heben.

Für ein besseres Verarbeiten den Teig vor dem Ausrollen eine halbe Stunde Kühlstellen. Anschließend den Teil auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen und mit einer Form Sterne daraus ausstechen. Teigreste immer wieder verkneten, ausrollen und erneut ausstechen. Damit der Teig nicht an der Form kleben bleibt, immer wieder in Mehl eintauchen. Überschüssiges Mehl abklopfen.
Den Ofen auf 125°C Umluft/ 150°C E-Herd/ Stufe 1 Gas vorheizen, Zimtsterne auf ein Blech mit Backpapier setzen. Zuletzt die Zimtsterne mit einem Küchenpinsel mit der Eischneemasse bestreichen und im Ofen ca. 15 min backen.

Wer es nicht ganz so klassisch mag, der kann das Zimtstern Rezept ganz einfach durch etwas lösliches Esspressopulver oder Marzipan im Teig verfeinern oder die Kekse nach dem Bestreichen mit Nüssen oder getrockneten Früchten verzieren.

 

Foto: Yvonne Weis