Jazzbrunch als starkes Zeichen der Solidarität!

Im Zuge der bereits dritten Umsetzung des neuen Jazzbrunch-Konzeptes in diesem Jahr durften sich die Organisatoren in Krenglbach über den bisher stärksten Andrang freuen. Über 200 Besucher/innen und Ehrengäste folgten dem Aufruf „Jazzen für einen guten Zweck“ und kamen in den Anton-Reidinger-Saal der Volksschule.

Für gemütliche Atmosphäre sorgte dabei vor allem das breite Klangspektrum aus Jazz, Swing, Pop und Country von Sängerin Tamara Reisinger und der Krenglbacher Band „Two For Six“. Besonders erfreulich fiel der erzielte Spendenbetrag in Höhe von € 4.800,– aus, mit dem eine junge Familie aus Krenglbach nach dem unerwarteten Ableben des Familienvaters unterstützt wird. „Wir sind überwältigt von der großartigen Solidarität, die in der Gemeinde Krenglbach herrscht! Es ist ein gutes Gefühl, mit dem Jazzbrunch teil davon sein zu dürfen und damit Menschen in einer sehr schweren Zeit zumindest finanziell ein wenig kräftigen zu können.“ freuen sich Petra Wimmer und Bernhard Stegh als Initiatoren der Jazzbrunch-Reihe über die äußerst erfolgreiche Durchführung der Benefizaktion in der Gemeinde. Auch im nächsten Jahr soll das Format entsprechend fortgesetzt werden.

Foto: Günter Wimmer