Herbstliche Köstlichkeit: Kürbissuppe mit Chili & Ingwer

Der warme Spätsommer ist nun wohl endgültig vorbei – weckt uns der Herbst morgens doch schon mit nebelverhangenen Straßen und Raureif auf den Bäumen. Passend zur kalten, ungemütlichen Jahreszeit gibt es ein köstliches Rezept das im Herbst auf keinem Küchentisch fehlen darf: Butternut Kürbissuppe mit Chili & Ingwer. 

Zutaten (für 4 Personen): 

1 Butternut Kürbis (ca 800 g)
3 Karotten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca 20 g)
4 EL Olivenöl
150 ml trockenen Weißwein
1 Lorbeerblatt
2 EL Gemüsebrühe
4 EL Crème fraiche
Petersilie
Kreuzkümmel
Chiliflocken
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Kürbis längs in breite Spalten schneiden, Kerne und weiche Fasern entfernen. Kürbisspalten schälen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Karotten schälen, waschen und ebenfalls in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Kürbis und Karotten kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen, Lorbeer zugeben. 1–1 1⁄4 l Wasser angießen, aufkochen. Gemüsebrühe einrühren und alles mit 1 TL Kreuzkümmel und 1⁄4 TL Chili­flocken würzen. Zugedeckt ca. 20 Minuten garen lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob schneiden. Lorbeerblatt aus dem Topf entfernen, anschließend die Suppe mit einem Stabmixer sehr fein pürieren. Nochmals mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken.

Die Kürbissuppe in Schalen anrichten. Jeweils 1 EL Crème fraîche in Schlieren einrühren. Mit Petersilie und grobem Pfeffer bestreuen. ­Als Beilage empfehlen wir knuspriges Knoblauchbaguette. Guten Appetit!

 

Foto: fotolia