Ein bisschen Spaß muss sein

Opel Mokka 1,6 CDTi

In ganz Europa ist der Opel Mokka ein Erfolgsträger für die Marke.
Sein Gesicht mit hoher, steiler Stirn, das den Beschützerinstinkt alarmiert, dürfte vor allem Frauen dazu hinreißen, Verniedlichungsformen für ihn zu finden.

Der Grill und die Scheinwerfer identifizieren ihn sofort als Opel, die Silhouette und die hohe Bodenfreiheit als SUV. Er ist nicht länger und nicht breiter als Golf & Co, nur etwas höher. Das jedoch freut den Fahrer, der sich über ein übersichtliches und großzügiges Handlungsumfeld freuen darf.

Auf langen Fahrten bewähren sich bequeme Sitze mit gutem Seitenhalt. Im Innenraum trifft man ebenfalls auf vertrautes Opel-typisches Design. Kopffreiheit und Fußraum reichen für vier Insassen, die Breite lässt auch schon einmal fünf zu. Der Kofferraum ist kurz, aber mit 356 Litern Rauminhalt auf Niveau der Kompaktklasse. Der lieferbare Haldex-Allradantrieb verbessert die Traktion des Mokka auf Schnee nochmals erheblich.

Millioneninvestitionen in neue Triebwerke haben dem Opel-Diesel weitere Dimensionen für die Zukunft eröffnet. Vor allem beim Komfort und im Geräuschverhalten liegen zwischen den aktuellen Dieseln und ihren Vorgängern Welten. Nicht umsonst gelten die jüngsten Opel-Maschinen mit 110 oder 136 PS auch als „Flüsterdiesel“. Zusätzlich schrauben die beiden Hightech-Triebwerke den Treibstoffdurst nach unten. Der Einstieg in die Flüsterdiesel-Welt ist beim Mokka ab 22.690 Euro möglich. (UH)

Fotos: Unternehmen